Fairness und Toleranz statt schneller, höher, weiter

Bei der TSG Roth fand inklusives Sportfest SPORTISSIMO statt. Landesbischof im Trainingsanzug.

ROTH. Eine „Siegerehrung der besonderen Art“ stand am Samstag am Beginn des inklusiven Sportfestes sportissimo auf dem Gelände der TSG 08 Roth. Schon bevor die ersten Tore geschossen und Punkte erzielt worden waren, stand fest, wer die Sieger des Tages waren: Alle, die in großer Zahl und bunter Mischung zu dem zweijährigen sportlichen Groß-Event der evangelischen Jugend Bayern zum Teil von weit her erschienen waren. „Wofür brennt dein Herz?“ fragten Pfarrer Joachim Klenk und Vikarin Johanna Bogenreuther im Eröffnungsgottesdienst, der von der Band „worship warriors“ begleitet wurde.
Mehr dazu können Sie hier lesen

Ein Fest, das Menschen miteinander verbindet

Erstmals fand das inklusive Sportfest „SPORTISSIMO“ in der Kreisstadt Roth statt. Abwechslungsreicher Tag auf dem TSG-Gelände.

ROTH. Das inklusive Sportfest „sportissimo“ fand zum ersten Mal überhaupt in der Kreisstadt Roth statt – und das mit erstaunlich hoher Teilnehmerzahl.
Rund 600 Sportler trafen sich, um einen abwechslungsreichen Tag auf dem TSG-Gelände erleben zu können. Bei diesem „besonderen Sportfest“ gab es weder Gewinner noch Verlierer.
Vielmehr sollte der Spaß im Vordergrund stehen. Einzig und alleine das Wetter sorgte für einige Einbußen.
Mehr dazu können Sie hier lesen